Kulturvereinigung
kulturna zadruga
|
Hrvatski

16.09.2016 20:00


"Es ist eine Not mit uns - Ein pannonisches Pamphlet"


edition lex liszt 12, 2016, ISBN: 978-3-99016-109-8
www.lexliszt12.at • www.peterwagner.at

Der burgenländische Autor und Regisseur Peter Wagner ist einer der wichtigsten Gegenwarts-Künstler Österreichs und prägt nicht nur das kulturelle Geschehen, sondern auch den öffentlichen und politischen Diskurs im Land seit Jahrzehnten maßgeblich mit. Und dies nicht nur durch seine Bühnenwerke, Filme, künstlerischen Aktionen und literarischen Arbeiten, sondern vor allem auch durch offene und deutliche Worte, die er findet, wenn andere schweigen.
Das Buch versammelt Reden, Kommentare und Offene Briefe aus nahezu drei Jahrzehnten, die sich unmittelbar auf konkrete gesellschaftliche, politische und kulturelle Ereignisse beziehen. Sie zeigen einen Künstler, der tief in seiner Umgebung verwurzelt ist und der seine Arbeit immer auch politisch versteht. Eingestreut sind Zwischenspiele aus literarischen und dramatischen Arbeiten Peter Wagners, die von der ewigen Wiederkehr des Absurden erzählen – in der Kunst und in der Wirklichkeit.

Peter Wagner wurde 1956 in Wolfau, nahe der Lafnitz, geboren. Er lebt und arbeitet im Südburgenland und ist seit 1975 freischaffender Künstler. Seine Genres sind Literatur, Film, Theater, Musik, er schrieb über 30 Stü cke für Theater und 20 für Rundfunk, die in Österreich, Deutschland, Ungarn, Slowenien und Italien aufgeführt wurden; er inszeniert prinzipiell nur Urauffü hrungen und wurde mehrmals ausgezeichnet, u. a. mit dem burgenländischen Landeskulturpreis für darstellende Kunst 2007.

Musik:
Lieder von Peter Wagner, alle erschienen auf der Doppel-CD „Eros Kadaver und Sein Fürst: Hunde der Einsamkeit“ werden im Rahmen der Lesung von Eveline Rabold (Gesang), Rainer Paul (Gitarre) und David Samer (Gitarre) sowie vom Autor selbst (Gesang) interpretiert.

 


ES IST EINE NOT MIT UNS - Der ultimative Buchtrailer
https://youtu.be/8K12e_zQxk0


DER STANDARD - Das aktuelle Buch, 14. Juni 2016

EIN PANNONISCHES VIERTELJAHRHUNDERT EN DETAIL

Peter Wagner und das Burgenland haben einen Narren aneinander gefressen. Und weil das so ist, heißen sie einander auch manchmal so. Zu beiderseitigem Nutzen, wie man wohl hinzufügen darf. Vor allem das Burgenland, jedenfalls in seiner offiziellen Gestalt, sollte sich glücklich schätzen, so einen zu haben, der keine Ruhe gibt und damit, wie die Unruh bei der Uhr, das Werkl erst am Laufen hält.
Anlässlich des 60. Geburtstags von Peter Wagner lässt die edition lex liszt 12 alle Interessierte Einblick nehmen in das Aufkommen, den Fortgang und die Intensivierung dieser Beziehung. Die hier versammelten Reden, Kommentare und offenen Briefe - einige im STANDARD und auf derStandard.at erschienen - formieren sich nicht nur zu einem „pannonischen Pamphlet“, so der Untertitel, sondern zu einem zeitgeschichtlichen Dokument, welches das vergangene Vierteljahrhundert umfasst.
Immer wieder vermisst Wagner dabei die pannonischen Tiefen und Untiefen. Er reicht sich, funkensprühend, an den groß- und kleinkopferten Politikern. Den Hardcore-Blauen einer südburgenländischen Nachbarschaft, Norbert Hofer inklusive, fuhr und fährt er ein ums andere Mal über den Mund. Unermüdlich mahnt er den offenen Umgang mit Minderheiten ein. Sein Lebensthema sind die burgenländischen Roma. Im Gefolge des Oberwasser Mordanschlags 1995 schliff er seine Worte sozusagen zu Stichwaffen. Ohne ihn und seine Freunde - nachzulesen in der „Rede an Oberwart“ - hätte Wagners Stadt auch noch ihr Gesicht verloren.
Das Buch beginnt mit der „Rede an das Burgenland“ von 1988. Und endet mit einem offenen Brief an den eben zu Rot-Blau konvertierten Landeshauptmann Hans Niessl. Es wird, steht für diesen zu hoffen, nicht der letzte gewesen sein.
Wolfgang Weisgram



Po svoji veliki produkcija „Der Fluss“ i „Europas heiliger Krieger“ ke su se i u KUGI predstavile, će Peter Wagner sada prezentirati svoje najnovije djelo i čitati iz svoje knjige „Es ist eine Not mit uns“.
Rodjen 1956. ljeta u Wolfau-u Peter Wagner sada živi u južnom Gradišću i broji med najvažnije umjetnike u Austriji. Njegov umjetnički repertoar je jako šarolik – piše i inscenira kazališne kusiće, filme kao i umjetnička i literarna djela.
U knjigi ku će predstaviti se najdu govori i pisma iz trih desetljeć i se bavu politikom, kulturnimi i različnimi drugimi aspekti.

 

Eintritt/ulaznina: Freie Spende/dobrovoljni dari