13.11.2020 20:00


"40 ljet Bruji - 40 Jahre Krowodnrock" mit Krowodnrock Allstars, PAX, Bruji & friends


Im Dezember 1980 erschien die LP „Gemma Krowodn schaun“ von BRUJI und löste sowohl innerhalb der kroatischen Volksgruppe als auch in der gesamten burgenländischen Öffentlichkeit heftige Diskussionen aus. Die KroatInnen fanden es befremdlich, dass man im Titel einer Schallplatte den Begriff „Krowod“ verwendet. Immerhin wurde diese Bezeichnung von der Bevölkerungsmehrheit über Jahrhunderte als Schimpfwort für BurgenlandkroatInnen verwendet. Und jetzt tat dies eine neu formierte burgenländische Rockband, deren Mitglieder aus vier Kroaten und einem Ungarn bestand. Die Mehrheit wiederum fühlte sich ebenfalls auf den Schlips getreten, immerhin komme man ja mit der kroatischen Volksgruppe gut aus. Das mit dem „Krowod“ sei ja nicht so negativ gemeint…, die Kroaten seien die glücklichste Minderheit Europas, das sehe man ja besonders an der Wertschätzung ihrer Tamburizzamusik!

 

Die aus der Gruppe „The Brew (1969-1979)“ entstandene neue Band BRUJI ging ihren Weg beharrlich weiter. Nach und nach folgten weitere LP´s, dann CD´s und Videos. Ihre Musik hat sich mit den Jahren als „Krowodnrock“ innerhalb der österreichischen Musikszene etabliert. Ihr Einfluss auf die Musikszene der Burgenlandkroaten ist unüberseh- und unüberhörbar – zahlreiche Bands gaben und geben an, von BRUJI inspiriert worden zu sein. Zum 40-er werden viele von ihnen als Gratulanten auf der Bühne stehen und dem Geburtstagskind mit einer ordentlichen Portion an Krowodnrockliedern gratulieren. Als Festredner hat sich Thomas Stipsits angesagt.

 

Anlässlich des 40-ers von BRUJI wird auch das zweisprachige Buch „40 ljet BRUJI – 40 Jahre Krowodnrock“ präsentiert (Verlag lexliszt 12). Darin findet man nebst einer umfassenden Biografie auch alle Lieder und Texte samt Noten aller BRUJI-Platten und CD´s  sowie Aufsätze zur musikgeschichtlichen und identitätsstiftenden Rolle der Band.

 

Mit einer Ausstellung zur BRUJI-Geschichte und dem Krowodnrock von den beiden Künstlerinnen Charlie Lasalle und Victoria Ratasich wird der Abend abgerundet.

 

Počelo je sve skupa jur 1969.ljeta, kad su 4 mladi Borištofci osnovali rokgrupu The Brew, ka je tokom ljet postala prva gradišćansko-hrvatska rok- i pogrupa i ka je imala u svojem repertoaru čuda jačak iz tadašnje Jugoslavije. Tim je grupa zbudila ljubav GH za hrvatsku rok-i popmuziku. Koncem 70-ih ljet prošloga stoljeća je tu ulogu preuzela mlada grupa PAX iz Gerištofa a bivši člani od The Brew su išli novim putem, naime angažirano komponirati i pisati vlašće rokpjesme i boriti se tako za identitet i prava GH.

S prvom longplaykom „Gemma Krowodn schaun“ su važgali pred svim med GH diskusiju: Je dosta igrati tamburicu za opstanak jezika i hrvatske kulture? Su asimilacija i big iz sela u varoš jedini put iz jezično-kulturne dileme? Borba za identitet je stala na početku nove grupe BRUJI, iako se mora ustanoviti, da ju mnogi GH nisu cijenili. Tako su BRUJI nosili svoju borbu za identitet  u austrijansku javnost s cijelim redom nastupov u svi austrijanski zemlja, ali i u Jugoslaviji, Nimškoj, Kanadi, Moskvi ili Parizu. Stoprv svojimi hitjačkami „Tambure“ i „Nema problema“ su i u domaćem Gradišću dostali priznanje publike. Da se je pred tridesetimi ljeti i po tom osnovao cijeli red hrvatskih rokgrupov ide na „krljaču“ BRUJEV, ki su osnovali i prik deset ljet dugo peljali u KUGI  takozvane rokworkshope. Po tom su osnovane grupe „Marice igrališće“, „Elektrikeri“, „Kacavida“, „Stara škola“  a konačno i “Coffeshock-Company“ tr “Turbokrowodi” itd.

 

Sada poziva najstarija GH-rokgrupa na svoj 40. jubilej, pri kom ćedu izvan koncerta predstaviti i svoju knjigu „40 ljet Bruji – 40 ljet Krowodnrok“. U svakoj knjigi se nalazi ali i malo presenećenje! Već o tomu morete doživiti pri fešti, 13.11.2020 u KUGI.


Eintritt/ulaznina:
VVK € 15,-/€ 18,-
AK € 17,-/€ 20,-

 

Tickets auch buchbar unter:

 

https://ntry.at/40ljetbruji40jahrekrowodnrock/performances/11955?l=de