07.07.2017 20:00


CROATISADA ******* 35 Jahre/ljet KUGA *** 7.+8. Juli *** OPEN AIR!


Die KUGA feiert 35 Jahre! - CROATISADA OPEN AIR 2017


KUGA svečuje 35 ljet! - Croatisada pod vedrim nebom

 

 

EINLASS: 19 Uhr
BEGINN: 20 Uhr

 

 

★Freitag/petak, 07.07.★

 

Croatisada – 35 Jahre KUGA – Tag 1:

 

19:00     Einlass
19:30     Festivaleröffnung / Festakt

 

20:00     Die Kardinalschnitten

20:50     Max Schabl

21:50     Wiener Tschuschenkapelle

23:20     Bruji

 

 

 

BRUJI - halbstark!
Nach wie vor im sehr aktiven „Unruhestand“ sind die Ur-Väter des sogenannten „Krowodnrock“ – Bruji. Nach wie vor sind sie ein wichtiges Sprachrohr der burgenland-kroatischen Minderheit – und nach wie vor sind sie Kristallisationspunkt und auch ein großer Identifikationsfaktor für diese Volksgruppe. Jedes Konzert der Mannen um KUGA-Gründungsmitglied Joško Vlasich ist ein Konzert, das niemand versäumen sollte!


WIENER TSCHUSCHENKAPELLE
Die Wiener Tschuschenkapelle gibt es bereits seit 28 Jahren. Shat ein sehr reiches Repertoire aus traditionellen und komponierten Liedern der Balkanländer, Serenaden des Mittelmeeres, türkisch-arabisch-orientalen Weisen, griechischem Rembetiko und bosnischen Sevdalinka (Liebeslieder), mit Ausflügen nach Rußland und ins Wiener Lied. Stets vorgetragen mit Niveau, Humor und Charme. Dabei sind die unregelmäßigen Balkanrhythmen, vor allem 7/8 und 9/8 Takte ein besonderes musikalisches Schmankerl. Die Band ist also ein Garant dafür, dass im Zeitalter der „world-music“ das Multikulturelle nicht zu einem langweiligen, oberflächlichen Crossover degradiert wird. Der Kroate Slavko Ninić und seine Musiker treten quasi als Botschafter des Interkulturellen Dialogs auf. Übrigens: den Namen der Band (ursprünglich: Erste Wiener Tschuschenkapelle) wählte Ninić, um dem Schimpfwort „Tschusch“ durch ironische Selbstbezeichnung seine Härte zu nehmen.


MAX SCHABL
Seit 1.1.2012 bewegt sich der lustige Widerborst Max Schabl jenseits von Gut und Böse. Gespickt mit Liedern zum Nachdenken, Aufrütteln und Schmunzeln geht Schabl zurück zu den Wurzeln. Mit Akustikgitarre, Mundharmonika und Dialektgesang werden Gegebenheiten unserer Gesellschaft hinterfragt – manchmal satirisch, manchmal derb. 2012 und 2013 wurde Schabl in das Semifinale des FM4 Protestsongcontests eingeladen. Das erste Album mit dem Titel „Kritisiern & Schmäh fian“ wurde im 13er-Jahr veröffentlicht. Dann folgte die CD: „Des is owa angenehm!“. 2017 gibt es die Neue.
 

DIE KARDINALSCHNITTEN
Jo, jo der Wein is guad! Sie sind frisch, saftig, cremig und manchmal auch ein bisserl derb. Lass dich verzaubern vom Wiener Schmäh und beiß einfach rein! Die Weinempfehlung des Hauses: "Hau da a Viertl in die Figur!" Mit Wiener Liedern von den Kardinalschnitten fühlst du dich wie beim Heurigen.

 

 

★Samstag/subota, 08.07.★


Croatisada – 35 Jahre KUGA – Tag 2:

 

19:00     Einlass

 

20:00     Snoir

20:50     Turbokrowodn

21:50     Coffeeshock Company

23:20     *** SHANTEL & BUCOVINA CLUB ORKESTAR ***

 

 

Unplugged-Aftershowparty an beiden Tagen!

 


SHANTEL & BUCOVINA CLUB ORKESTAR
Shantel versteht es, einen Club, das Konzerthaus, den staubigen Boden vor einer Festivalbühne oder eine Mehrzweckhalle in eine temporäre autonome Zone zu verwandeln; in einen Ort, an dem Integration nicht sinnlos diskutiert werden muss, sondern immer wieder Realität wird: Hier wird gemeinsam getanzt!
Mehrere weltweit ausgezeichnete Alben, die ein weites Spektrum von Stilen abdecken, hunderte von Konzertauftritten, Festivals und Partys, die er mit seinem einzigartigen eklektischen Sound befeuerte, Hymnen wie „Bucovina“, „Disko Partizani“, „Disko Boy“ oder „Citizen of Planet Paprika“ - all das kann sich der Musiker Shantel auf die Fahnen schreiben. Ein „deutsches Phänomen“ (Vogue) machte sich in Windeseile von Europa ausgehend bekannt (die Türkei, wo Shantel eine Popikone ist, zählen wir gerne dazu), inspirierte zahllose Künstler von Finnland bis nach Buenos Aires oder Ex-Jugoslawien (Dauerrotation auf MTV Balkanika).
Shantel und sein Bucovina Club Orkestar haben sich zu Recht einen legendären Ruf erspielt. Die tighteste Band aus dem Herzen Europas nimmt ihre Aufgabe ernst: „Ihr wollt Anarchie und Romantik, euch aus der Umlaufbahn des Hier und Jetzt mit all seinen Problemen und Nöten herauskatapultieren? Wir auch, wir nehmen euch gerne in eine neue Dimension mit. Wir kommen von verschiedenen Horizonten, aus verschiedenen Ländern, auf unseren Reisen haben wir viel gelernt und das geben wir gerne zurück.“


COFFEESHOCK COMPANY & FRIENDS
Coffeeshock Company ist SuperSkunkRockReggae vom Feinsten aus der pannonischen Tiefebene. Seit 2010 werden die Bühnen Europas unsicher gemacht und Konzerthallen zum Beben gebracht. Rock, Reggae, Rap & Funk treffen aufeinander und das Ergebnis ist der einzigartige Stilmix der Cof- feeshock Company.
Im April 2013 wurde es so heiß, dass einem auf einmal das Kondenswasser von der Decke in den Nacken tropfte. Das Debütalbum „Augen Auf Und Durch“ hält was man sich erwartet – 100% Musik.
Sprache spielt bei den 6 Burgenlandkroaten eine wichtige Rolle. Die authentischen und ehrlichen Texte sind in jenen Sprachen gehalten, mit denen man auch aufgewachsen ist. Deutsch, Italienisch & Kroatisch.
Das Publikum wird aufgrund der exzessiven Musik auf einen einzigartigen Trip mitgenommen. Auf jeden Fall ist die Coffeeshock Company nicht nur für Reggaefans ein heißer Tipp, sondern auch für diejenigen, die ordentlich abrocken und shaken wollen. Jedes Konzert ist ein einzigartiges Erlebnis voller Power, Groove und Freude an der Musik.


SNOIR
Snoir ist eine Nu-Alternative-Rock-Band aus dem Mittelburgenland und es gibt sie seit dreieinhalb Jahren. Sie haben im Herbst 2014 eine EP mit dem Namen "Feiern aus Protest" und im Jahr darauf zwei Singles, eine davon mit Musikvideo, herausgebracht. Im Mai 2016 konnten sie im Gasometer Wien den 2. Platz der Planet Festival Tour, dem größten Bandwettbewerb Österreichs, erspielen und spielten im Sommer 2016 ihre erste Tour mit großem Finale am Sziget-Festival in Budapest. Mit m Gepäck: ihr Debut-Album!


TURBOKROWODN
Turbokrowodn nennen sich 5 junge kreative Burgenlandkroaten, die sich dem Genre des „Krowodnrock“ verschrieben haben. Alle Musiker sind, bzw. waren Mitglieder bekannter Bands jener Szene (Elektrikeri, Kacavida, Stara Škola). Das 2012 aus der Taufe gehobene Bandprojekt formierte sich rund um den Songschreiber Mario „Fly“ Gregorich. Energiegeladener, stilistisch vielfälltiger Rock, der auch so manche Wurzel in einer slawischen Melodie hat, wird garantiert.

 

 

Eintritt/ulaznina:

Preise gelten sowohl für FREITAG als auch für SAMSTAG

 

VVK: € 15,-/18,-

AK: € 18,-/21,-

2-Tages-Pass: € 28,-/33,-

 

 

Tickets auch buchbar unter www.oeticket.com