24.11.2018 16:00


16:00 Vorträge / predavanja - 20 Uhr: "HANNA i KÄTHE" - Film-, Musik- und Leseperformance


16:00 - ca. 18:30/19:00

 

VORTRÄGE / PREDAVANJA:

 

 

Predavanje po hrvatsku / in kroatischer Sprache

 

Referent: akademik dr. Nikola Benčić


"Zapadno-ugarski Hrvati po raspadu Austro-Ugarske Monarhije"


"Razvitak hrvatske narodne grupe u tri zemlja od 1918 do danas."

 

Jedan dio hrvatske narodne grupe došao je k Austriji, drugi je ostao kod Madjarske a treti je priključen Slovačkoj. Kako su se u novoj situaciji snašli Hrvati? Ka prava su im dala nove države? Ku ulogu su igrali odnosno igraju na društvenom, školskom, ekonomskom i kulturnom polju u svoji novi država?
Akademik dr. Nikola Benčić je slavist, povijesničar, literat i član Hrvatske akademije znanosti i umjetnosti u Zagrebu. Stručnjak je za literaturu, jezikoslovlje i povijest Gradišćanskih Hrvatov.

Professor Dr. Nikola Bencsics ist Historiker, Slawist, Literat und Mitglied der Kroatischen Akademie der Wissenschaften in Zagreb. Er beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit verschiedenen Aspekten der burgenlandkroatischen Literatur und Geschichte.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vortrag in Deutsch und Kroatisch

 

Referent: Michael Schreiber

 

"Hrvati i nacionalsocijalizam" - Die Burgenlandkroaten und der Nationalsozialismus - Zwischen Kollaboration, Widerstand und Verfolgung.

 

Michael Schreiber študira povijest i je suradnik gradišćanskoga društva za istraživanje, kade momentano rešeršira o sudbini pojedinih židovskih obitelji u mali seli Gradišća. Za predavanje u Kugi je istraživao u zemaljskom arhivu i različni dokumenti, kako su gradišćanski Hrvati doživili i preživili NS-vrime – kot simpatizanti, kolaborateri, sljedbeniki ali i u otporu kot žrtve.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

20 Uhr

"Spomen-ljeto 2018 Gedenkjahr"

*********************************************************************************************************

 

„HANNA i KÄTHE“ 

 

Dvi Hrvatice u otporu

 

Eine Film-, Musik- und Leseperformance über 2 Burgenlandkroatinnen im Widerstand

 

*********************************************************************************************************


Eine zweisprachige Eigenproduktion der KUGA / dvojezična produkcija KUGE

 

Izvatki iz žitka dvih žen, Hanne Sturm i Käthe Sasso, u borbi protiv fašizma i nacionalsocijalizma.


Auszüge aus dem Leben und Kampf zweier Frauen gegen Faschismus und Nationalsozialismus. 

 

 

Auch im Burgenland gab es, bescheiden aber doch, politischen Widerstand gegen das Nazi-Regime. An vorderster Front finden sich dabei zwei Burgenlandkroatinnen, die ihren Kampf gegen den Terror der Nationalsozialisten nicht nur mit unerschütterlich zähem Engagement führten, sondern auch mit Gefängnis, Folter und einem brutalen Überlebenskampf im Konzentrationslager bezahlten.

 

Während die ältere der beiden, Hanna Sturm, geb.1891, sich nach einer harten Kindheit in Klingenbach bereits im ersten Jahrzehnt des zwanzigsten Jahrhunderts der sozialen Idee verschrieb, als Arbeiterführerin gegen ausbeuterische Betriebe bis hin zur Organisation von Streiks kämpfte und schließlich alle sechs Jahre des zweiten Weltkriegs im Konzentrationslager verbrachte, war die 1926 geborene und aus Nebersdorf stammende Käthe Sasso, geborene Smudits, noch ein halbes Kind, als die Nazis in Österreich einmarschierten. Als Mitglied der im Widerstand tätigen „Gruppe 40“ wurde sie mit 16 Jahren in Wien inhaftiert, erlebte die Folter der Schergen am eigenen Leib und tägliche Hinrichtungen von SchicksalsgenossInnen.

 

Im KZ-Ravensbrück lernte sie schließlich die wesentlich ältere Hanna Sturm kennen, mit der sie sich auf Kroatisch unterhielt und eine lebenslange Freundschaft schloss.

Beide Frauen überlebten den Terror.

Hanna Sturm verewigte ihre Erinnerungen in dem Buch „Die Lebensgeschichte einer Arbeiterin; vom Burgenland nach Ravensbrück“, während Käthe Sasso im Zeitzeugenprogramm seit den Neuzigerjahren unzählige Veranstaltungen und Vorträge bis zum heutigen Tag absolviert.

Für die Veranstaltung „Hanna und Käthe“ wurde ein über zweistündiges Interview mit der mittlerweile 92jährigen aufgezeichnet.

Aus diesem und weiteren Materialien über Käthe Sasso sowie aus dem Material des Buches und auf Kroatisch geführten Interviews mit Hanna Sturm haben Josko Vlasich und Peter Wagner eine Erzählung über die beiden bemerkenswerten Frauen entwickelt, die filmisch, musikalisch und verbal aufbereitet,  den Bogen über ein gutes Jahrhundert Zeitgeschichte spannt.

 

 

Mitwirkende an diesem Abend unter der Regie von Peter Wagner sind:

 

Musik: Marco Blascetta, Justin Kodnar, Nikola Zeichmann


Lesende: Claudia Fellinger, Andrea Kerstinger, Max Schabl, Konstantin Vlasich

 

Technik: Valentin Reumann, Kristijan Karall

 

 

 

Eintritt/ulaznina: Freie Spende/dobrovoljni dari