|
Hrvatski

08.06.2018 19:30


Lesung mit Andreas Pittler - Die große Saga geht weiter: "Wiener Auferstehung"


Im zweiten Teil des „Wiener Triptychons“ versammeln sich die überlebenden Mitglieder der Familien Glickstein, Strecha und Bielohlawek 1945 wieder in Wien. Wickerl ist aus dem KZ zurückgekommen, Turl engagiert sich bei der Gewerkschaft, Caroline Glickstein kämpft aus dem Exil um die Rückgabe des einstigen väterlichen Besitzes. Der alte Strecha sieht sich einmal mehr um die Früchte seiner vermeintlichen Arbeit betrogen, während der alte Bielohlawek mit der Leitung der Brauerei betraut wird. Fini und Fanny schließlich meistern auch unter den allerwidrigsten Umständen den Alltag der Familien.

Wie schon im ersten Band bildet die (fiktive) Hernalser Bräu die kleine Welt, in der die große ihre Probe hält.
Einfühlsam und mit viel Empathie zeichnet Pittler das Leben und Streben, das Bangen und Hoffen, die Zuversicht und die Verzweiflung dreier Wiener Familien nach, die zwischen Zusammenbruch und Wiederaufbau ihren Weg suchen: typisch wienerisch, typisch Pittler.

Andreas Pittler studierte Geschichte und Politikwissenschaften. 1985 erschien sein erstes Buch, dem bislang 52 weitere folgten. Besondere Bekanntheit erlangte er mit der Krimi-Serie rund um David Bronstein. Seine Werke wurden bisher in sechs Sprachen übersetzt

Povjesničar i autor Andreas Pittler opisuje u svojoj najnovijoj knjigi „Wiener Auferstehung“ (Bečansko goristajanje) život u Beču ljeta 1945.
Ovo je drugi dio triptychona, u kom se bavi sudbinom trih bečanskih obiteljev: poduzetniki Glickstein, malograđani Strecha i djelači Bielohlawek. Ove tri različne obitelji se strefu u pivariji barona Glicksteina. Skupa doživu konac monarhije, Svitski boj, Prvu republiku i propadanje Austrije u ljetu 1938. Pittler je sprohadja tri generacije dugo – od početka 20. stoljeća do danas.
 
Eintritt/ulaznina: Freie Spende/dobrovoljni dari