Zweisprachiges Kindermusical Dvojezični mjuzikl za dicu "Mali Dodo, ča sviraš? - Kleiner Dodo, was spielst Du?"

 

nach dem gleichnamigen Buch von 

SERENA ROMANELLI  und HANS DE BEER (Nord Süd Verlag)  

Musik: alle Lieder aus CD und MC "Kleiner Dodo, was spielst du" Text: Hans de Beer/Serena Romanelli, Musik: Detlev Jöcker), außer:

Tigertango (Komposition: Richard Rudolf Klein, Text: Eva Rechlin, Verlag: Fidula); Schnappi (Verlag: Universal music); Coole Bongodisco (Musik: Alfred Jirovec, Text: Alfred Jirovec, Verlag: Helbling)

Übersetzungen: Jelka Zeichmann-Kocsis

Künstlerische Leitung & Regie: Jelka Zeichmann-Kocsis

Es singt und spielt der KUGA-Kinderchor

 

 

 

Die Idee zum Musical:

Anlässlich des 25. Jubiläums der KUGA hat der KUGA-Kinderchor dieses berührende Stück aus dem Urwald Borneos einstudiert.

Jelka Zeichmann-Kocsis: “Kleiner Dodo, was spielst du, war  lange Zeit das Lieblingsbuch meines Sohnes. Immer wieder mußte ich die Geschichte vom geigespielenden Affen erzählen.  Als der bekannte deutsche Kinderliedermacher Detlef Jöcker  diese Geschichte als  Hörspiel samt passenden Liedern, sowie CD und Liederbuch herausgab, wurde das Stück unser Familienhit!“

Das Grundthema des Stückes ist die Bedeutung von Musik bzw. des Instrumentalspiels für Mensch und (in diesem Fall) Tier. Was könnte  einem Kinderchor besser als Vorlage für eine Bühnenproduktion dienen als diese Thematik, überhaupt wenn ein Chormitglied Violine lernt! Die zweisprachige Adaptierung ist für uns  Selbstverständlichkeit, da interkulturelles Miteinander  ein wichtiges Ziel der KUGA ist.

 

Zum Inhalt:

Dodo, der kleine Orang-Utan, findet mitten im Dschungel eine Geige und wird zum begeisterten Musikanten, zunächst nicht gerade zur Freude der übrigen Familienmitglieder. Das anfängliche Gekratze entwickelt sich bald zu einer schönen Musik, das finden fast alle Urwaldtiere, nicht aber das Krokodil. Eines Tages erwischt es die Geige, und  schnapp - Dodos Musizieren hat ein Ende.

Für immer? Nein, Dodos Trauer über den Verlust des geliebten Instrumentes können die Eltern nicht mit ansehen. Dodos Mama weiß Rat: Onkel Darwin und sein Krimskramsladen! Nach einer langen Reise auf dem Schlangenfluss gelangen sie zu Onkel Darwin. Tatsächlich finden sie bei ihm eine Geige  und bald schon gibt Dodo zusammen mit seinen Freunden ein großes Urwaldkonzert.

 

Hintergründe und Arbeitsanliegen:

... sind letztendlich dieselben, die allen unseren Kinderproduktionen zugrunde liegen:

Die  Akteure sprechen und singen ganz selbstverständlich in zwei Sprachen, obwohl viele von ihnen keine kroatischen Wurzeln haben. Ein wunderschönes Kinderbuch und eine ebenso schöne Musik-CD sind die Arbeitsgrundlage. Thema ist die Liebe zur Musik.

Mit diesem Projekt ist es gelungen, bei einer größeren Gruppe von Kindern die Sprachkompetenz zu verbessern und die kroatische Sprache als Medium kreativen Ausdrucks aufzuwerten. Es kamen Kinder kroatischer und deutscher Muttersprache zusammen, um gemeinsam an einem zweisprachigen Projekt zu arbeiten. Dadurch wurden Toleranz und eine positive Einstellung zur kroatischen Sprache in beiden Gruppen gefördert. Vorurteile und Berührungsängste wurden abgebaut und den deutschsprachigen Kindern ein spielerischer Zugang zur fremden Sprache vermittelt. Für die kroatischsprachigen Kinder hat das Projekt durch die positiven Erfahrungen eine Festigung der eigenen Identität als Mitglieder der kroatischen Volksgruppe bewirkt. Sie konnten die kroatische Sprache als gleichwertiges Medium im öffentlichen Raum erleben.

Die in Arbeit befindliche CD multipliziert die Zielgruppe. Sie wendet sich an Privatpersonen wie auch zweisprachige Schulen und Kindergärten .

 

Tanzchoreografie: Verena Stampf

Bühnenbild: Förderwerkstätte Oberpullendorf des Vereins „Rettet das Kind“

Kostüme: Florentina Ciarnau, Erika Kralik, Margit Schiefer

Maske und Requisite: Eva Gegendorfer

Tontechnik: Valentin Reumann

Lichttechnik: Michaela Csenar